Satya Räucherstäbchen

Im Hinduismus spielen die duftenden Räucherstäbchen eine wichtige Rolle. Er ist nicht nur eine Religion, sondern beinhaltet auch die Philosophie, ein positives und gesundes Leben nach den alten heiligen indischen Lehren, den Vedas, zu führen. Nach der vedischen Lehre hilft das Verbrennen der Duftstäbchen eine positive Umgebung zu schaffen, negative Energien zu verbannen und auch die Luftqualität zu fördern. So soll die Luft von schädlichen Stoffen und Bakterien gereinigt werden. Der Rauch hat eine beruhigende Wirkung auf unseren Geist, fördert so die Meditation und die Konzentration auf Rituale. 

Shrinivas Sugandhalaya LLP

Die Satya Räucherstäbchen werden in Familientradition in Indien per Hand hergestellt und beinhalten zu 100% natürliche Inhaltsstoffe. Dabei wird um ein dünnes Bambusstäbchen eine feuchte Paste gerollt, die aus gemahlenen Pflanzen, Blüten, Gewürzen und ätherischen Ölen besteht.

Das Unternehmen Shrinivas Sugandhalaya wurde 1964 als kleine Manufaktur von K.N. Satyam Setty gegründet. 2014 kam es zur einvernehmlichen Trennung seiner beiden Söhne, die das Unternehmen nun als zwei getrennte Partnerfirmen weiter führen. Zum einen  Shrinivas Sugandhalaya (BNG) LLP in Bengaluru sowie Shrinivas Sugandhalaya (MUM) LLP in Mumbai.